Wir spenden ein Kinderlächeln
die Reise geht weiter…

Wir  haben für jeden Kunden 10€ an Weihnachten im Schuhkarton gespendet und verfolgen hier die Reise der Geschenke.
Seit unserem letzten Blogbeitrag ist viel passiert und die Päckchen haben Ihre Reise fortgesetzt:

Bereits über 160.000 Päckchen wurden bis Mitte Dezember  mithilfe der Packer, Ehrenamtlichen, Sortierer und Spender alleine in der Berliner Weihnachtswerkstatt versandfertig gemacht.
Die Kartons aus Deutschland machen sich hauptsächlich auf den Weg nach Osteuropa; in die ärmsten europäischen Länder wie Rumänien, Bulgarien, oder Moldawien, in der mehr als die Hälfte der Bevölkerung unter der Armutsgrenze lebt und oft sanitäre Anlagen und ein festes Einkommen fehlen.
Mit Liebe und Geschenke vollgeladene Sattelzüge machen sich auf den Weg in den Osten und müssen dabei oft einige Proben bestehen,
denn der Inhalt der Pakete muss den genauen Einfuhrbestimmungen der Länder entsprechen und darf ein gewisses Gewicht nicht überschreiten. Sonst droht ein Einzug der Päckchen durch den örtlichen Zoll und das lange und schwierige Prozedere macht nicht nur zusätzliche Arbeit sondern verzögert auch die Ankunft der Kartons stark. Um das zu verhindern, müssen sich alle Packenden und Kontrolleure in der Weihnachtswerkstatt genau an die Vorschriften halten. Nur so kann die Aktion ein kleines Weihnachtswunder garantieren.

Auch die Wege sind meist lang und beschwerlich und von schlechtem Wetter sowie miserablen Straßenverhältnissen geprägt. Oft müssen die letzten Kilometer mit Allrad-Fahrzeugen, Eselskarren oder mit Booten bestritten werden.
In Belarus sind die Päckchen sogar Präsidentensache. Alle Unterlagen inklusive der Angaben zum Inhalt, Gewicht und geschätztem Wert müssen vom Oberhaupt Weißrusslands persönlich unterzeichnet werden, bevor sie ausgeteilt werden dürfen.

Vor Ort angekommen verteilen die ansässigen Partner von „Weihnachten im Schuhkarton“ die Päckchen an die Kinder während einer kleinen Weihnachtsfeier. Dabei wird gesungen, gespielt, erzählt und gelacht – und natürlich verteilt. Die Verteilungen finden in Kindergärten, Schulen, Krankenhäusern oder Kirchen statt.
Beim gemeinsamen Öffnen wird gestaunt, gejubelt, gestrahlt, geschrien und gelacht.
Hiermit ist die Reise der Kartons beendet und die Mission, Kindern ein Lachen, Liebe, Wertschätzung und einfach etwas nur für sie bestimmtes zu schenken ist erfolgreich abgeschlossen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit unserem Bericht und unserer Spende
ein Lächeln ins Gesicht zaubern
und wünschen Ihnen

besinnliche, frohe Feiertage,
Ihr Team von noll new media

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü
×

Hallo!

Klicken Sie auf einen unserer Mitarbeiter oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@nollnewmedia.de

× Wie können wir Ihnen helfen?